Direkt zum Inhalt


Selbstorganisation ist kein Laisser-faire!

Über die Mythen des Loslassens, Vertrauens und der gemanagten Selbstorganisation


 
Peter Pröll


Ein Artikel von Peter Pröll
redigiert von Anke Schaffrek

Lesezeit ca. 4 Minuten

 

Selbstorganisation ist das Thema in der Organisationsentwicklung, zu dem es die meisten Missverständnisse gibt. Dabei rangieren diese von der Notwendigkeit des „Loslassens“ der Vorgabe und des nötigen „Vertrauens“ bis hin zu den Behauptungen, dass Selbstorganisation ohne Management gar nicht funktionieren kann. Auf beide Extreme gehe ich in diesem Artikel ein.

 

Der Mythos und die Verwechslung

Der Irrtum, Selbstorganisation habe etwas mit Loslassen und Vertrauen zu tun, beruht auf einer fatalen Verwechslung. Selbstorganisation wird zumeist als die Abwesenheit von Vorgabe und Fremdsteuerung beschrieben. Das ist zum Einen eine höchst unvollständige Beschreibung. Zum Anderen wird ein soziologisches und systemisches Problem (das selbstorganisierte Team) auf ein Individuum (den bisherigen Teamlead) projiziert, um folglich dann mit Mitteln der Persönlichkeitsentwicklung zu operieren: Loslassen und Vertrauen solle bei der bisherigen Führungskraft entwickelt werden. Diese Verwechslung eines persönlichen mit einem systemischen Problem zielt direkt an der Sache vorbei. Mein Deutschlehrer hätte gesagt: Thema verfehlt, setzen, 6!  

Die häufigste Ursache gescheiterter Selbstorganisation liegt in der Verwechslung von systemischen und persönlichen Problemen.

Die Folgen

Dieser falsche Fokus – das Herumbasteln an Führungskräften und das Nicht-Eingehen auf die soziologischen Aspekte von Selbststeuerung in Teams – führt zu erheblichen Dysfunktionen. Entweder es kommt in solchen Teams unter Abwesenheit von Vorgabe zu Verwirrung und Unklarheit – oft dadurch befeuert, dass das „Loslassen“ nicht gelingt und die Signale ins Team reichlich zweideutig sind. Das führt in der Konsequenz zu Passivität im Team. Oder es mangelt durch die nicht beachteten soziologischen Aspekte an Koordination in Teams und zwischen ihnen: Jedermensch beschäftigt sich mit dem, was glücklich macht und was gefällt. Dieses Ponyhof-Feeling führt jedoch nicht zuverlässig zu Wertschöpfung und zur Wirtschaftlichkeit.

Die Schlussfolgerung, dass Selbstorganisation ohne Management eben nicht funktioniert, führt genauso in die Irre, wie die, dass Loslassen und Vertrauen ihre Grundlagen seien.

Kein Laisser-faire, sondern gekonnte Systemarbeit

Um in einen selbstorganisierten, sich selbst steuernden Rahmen zu kommen, braucht es kein Loslassen und kein Vertrauen. Mit Persönlichkeitsentwicklung hat Selbstorganisation in Teams wenig zu tun. Vielmehr benötigt es das Verstehen, unter welchen Bedingungen Selbstorganisation entsteht und es benötigt Arbeit und Aufmerksamkeit, diese Bedingungen aktiv herzustellen und zu erhalten.

Selbstorganisation ist kein Laisser-faire, sondern aktive Systemarbeit, die verstanden und gekonnt sein will.

Um in diese Arbeit weiter Licht zu bringen, werde ich Selbstorganisation und Selbststeuerung in Teams eine ganze Artikelreihe widmen, die über die nächsten drei bis vier Monate erscheinen wird. Geplant sind ca. neun bis zwölf Artikel. Wenn Sie sich in den Infoverteiler eintragen, verpassen Sie keinen der Beiträge. Wollen Sie sich intensiver und professioneller mit Selbstorganisation beschäftigen, bietet sich die Teilnahme an meiner MasterClass an. Und wenn Sie Unterstützung bei der Etablierung von selbstorganisiert arbeitenden Teams suchen, kontaktieren Sie mich gern.

 

Neue Artikel direkt per Mail

Möchten Sie über neue Blogartikel informiert werden? Hinterlassen Sie mir einfach Ihre Mailadresse.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzer_Innendaten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Artikelreihe Selbstorganisation

MasterClass Selbstorganisation

Die Kunst der Selbstorganisation in Teams für Agile & Beta. Diskursgeleitetes Erschließen von Tiefenwissen mit Peter. Lernt das Rüstzeug für funktionale Zusammenarbeit im Team. Intensiver wird es online nicht mehr!

weiter

Managen Sie noch oder denken Sie schon Selbstorganisation

Unternehmen versuchen sich vermehrt an Selbstorganisation. Dabei werden oft wesentliche, organisatorische Fragen nicht geklärt.

weiter

Selbstorganisation ist kein Laisser-faire

Über die Mythen des „Loslassens“ der Vorgabe, des nötigen „Vertrauens“, sowie die Behauptungen, dass Selbstorganisation ohne Management nicht funktioniert.

weiter

Interpersonale Führung - Grundlage für ein zeitgemäßes Führungsdenken

Interpersonale Führung bietet als zeitgemäßer Führungsansatz eine Alternative zum Konzept der Führungskraft und ermöglicht somit echte Selbstorganisation.

weiter