Wissenswertes zu den TYPO3-Zertifizierungen

Von Peter Pröll

Seit nunmehr einigen Jahren gibt es das Zertifizierungsprogramm der TYPO3 Association. Bisher ist die Zertifizierung als TCCI - TYPO3 CMS Certified Integrator möglich. Als Editor/Redakteuer, Developer/Entwickler, Consultant/Berater und auch als Trainer/Dozent kann man sich auch bald zertifizieren lassen.

Folgende Fragen sollen in diesem Artikel beantwortet werden:

Welche TYPO3 Zertifizierungen gibt es?

TCCI (TYPO3 CMS Certified Integrator)

Das Zertifizierungsprogramm der TYPO3 Association wurde 2009 gestartet. Seither gibt es die Möglichkeit sich als TCCI (TYPO3 CMS Certified Integrator) zertifizieren zu lassen.

Damals wurde die Zertifizierungsprüfung auf den meisten TYPO3-Events angeboten. Seit 2012 kann man die Prüfung zum TCCI in Pearson VUE Testcentern weltweit ablegen. Seit 2016 wird die Zertifizierung unregelmäßig auch wieder auf ein paar Events der TYPO3 Community angeboten.

Integratoren sind Spezialisten, die TYPO3 installieren und administrieren und Websites auf Basis von TYPO3 aufsetzen. 

 

TCCD (TYPO3 CMS Certified Developer)

Seit dem Frühjahr 2016 gibt es die Zertifizierung zum TCCD (TYPO3 CMS Certified Developer). Zielgruppe dieser Zertifizierung sind Spezialisten, die durch die Programmierung von TYPO3 Extensions die Funktionalität von TYPO3 individuell erweitern können. Diese Zertifizierung ist derzeit nur auf TYPO3 Events möglich (zum Beispiel TYPO3 CertiFUNcation), soll gegen Ende 2017 aber auch online verfügbar sein.

 

TCCE (TYPO3 CMS Certified Editor)

Seit Frühjahr 2016 ist die Zertifizierung zum TCCE (TYPO3 CMS Certified Editor) online. Diese richtet sich an alle, die redaktionell mit TYPO3 arbeiten und ein Befähigungszeugnis dafür haben möchten. Diese Zertifizierung wird als einzige auch in deutscher Sprache angeboten und wird durch die Teilnahme an einem Online-Test erworben. Im TYPO3 Campus steht auch nach kostenfreier Registrierung auch ein kostenfreien Preflight-Test zur Verfügung, um seinen Wissensstand zu prüfen.

 

TCCC (TYPO3 CMS Certified Consultant)

Zum CertiFUNcation Event 2017 wird dann noch eine weitere Zertifizierung für Berater dazukommen: Der TCCC (TYPO3 CMS Certified Consultant). Er soll die Palette der Spezialisten (Integrator und Entwickler) bei einem TYPO3 Dienstleister abrunden. Prüfungsrelevante Themen sind TYPO3 Technologie und Terminologie,  Projektmanagement, Deployment-Workflows, Grundwissen zu Server- und Netzwerkinfrastruktur, Beratungs- und Moderationstechniken, Sicherheit, Wartung und Lizenzwissen.

Für wen sind die Zertifizierungen sinnvoll?

Grundsätzlich ist ein offizielles Zertifikat der TYPO3 Association natürlich ein Nachweis über die eigenen Fähigkeiten. Gerade das Zertifikat für Redakteure kann also bei Bewerbungen auf neue Stellen ein Vorteil sein.

Bei den Spezialisten-Zertifikaten für Integratoren, Developer und Consultants ist die Bedeutung ein wenig anders gewichtet. Hier gilt es insbesondere gegenüber potentiellen Kunden nachweisen zu können, dass in der Firma das für das Projekt notwendige Know-how zur Verfügung steht. Die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen sind bereits jetzt schon an die Bedingung geknüpft, dass der Auftragnehmer zertifiziertes Personal beschäftigt hat.

Selbst wenn das nicht der Fall ist, so hat sich eine vorhandene Zertifizierung als bedeutender Vorteil bei Pitches erwiesen. Es schafft beim Kunden Vertrauen und gibt dem Kunden die Sicherheit, dass notwendiges Know-how tatsächlich in ausreichendem Maße vorhanden ist.

Was kostet die Zertifizierung?

Die Kosten für die Zertifizierung hängt davon ab, ob eine Mitgliedschaft bei der TYPO3 Association (Bronze oder höher) besteht. Dabei muss man noch nicht einmal selbst Mitglied sein, wenn man in einem festen Arbeitsverhältnis bei einer Firma beschäftigt ist, die eine Firmenmitgliedschaft bei der TYPO3 Association hat.

Für die Prüfungen sind dann folgende Prüfungsgebühren fällig:

  • TCCE (Editoren): 99 EUR
  • TCCI (Integratoren): 150 EUR Mitglieder / 200 EUR Nicht-Mitglieder
  • TCCD (Developer): 150 EUR Mitglieder / 200 EUR Nicht-Mitglieder
  • TCCC (Consultants): noch nicht bekannt

Der Preis wird auf jeden Fall fällig, unabhängig von einem Bestehen oder Nicht-Bestehen der Prüfung. Fällt man bei der Prüfung durch und muss noch einmal antreten, so wird die Prüfungsgebühr erneut fällig. Bei Integratoren / Developer / Consultants gibt es auch eine Zwangspause von drei Monaten, bevor man eine Prüfung wiederholen kann.

Vorbereitung auf die Zertifizierung - so gelingt's

Damit man aber erst gar nicht in die Verlegenheit kommt durch die Prüfung durchzufallen, sollte man sich einfach gut vorbereiten.

Auf den Seiten des Eduction Committees und des Certification Teams gibt es Informationen, welche Themenbereiche (Syllabus) bei welcher Zertifizierung geprüft werden. Das sollte der erste Haltepunkt auf der Vorbereitung zur Prüfung sein.

Wer TYPO3 Camps besucht, der hat dort hin und wieder die Chance an einer Session zur Zertifizierung teilzunehmen. Dort werden noch ein paar Tipps und Hinweise gegeben und der Ablauf der Prüfung erklärt.

Für die ausführliche und gründliche Vorbereitung gibt es für erfahrene Leute Bücher, die die Prüfungsmaterie anhand von Beispielfragen aufarbeiten und erklären:

  • Certified TYPO3 Integrator (Patrick Lobacher) - bei Amazon bestellen
    Wichtiger Hinweis: Die aktuell nur noch gebraucht verfügbare 3. Auflage von 2014 behandelt TYPO3 Version 6.2, geprüft wird jedoch bereits Version 7.6! Patrick arbeitet bereits an einer Neuauflage.

  • Certified TYPO3 Developer (Patrick Lobacher) - bei Amazon bestellen

  • Certified TYPO3 Consultant (Peter Pröll, Marc Willmann, Andreas Wolf)
    Die Prüfung und das Buch befinden sich derzeit in Vorbereitung. Erscheinung ist für April 2017 geplant, die Prüfung wird zum CertiFUNcation Event Premiere feiern. Hinterlassen Sie mir im Kontaktformular am Ende der Seite eine Nachricht und Sie bekommen Bescheid, sobald das Buch veröffentlicht wird.

Wer jedoch noch nicht viel praktische Erfahrung aus dem alltäglichen Arbeiten mit TYPO3 hat, sollte sich überlegen ein TYPO3 Zertifizierung Vorbereitungstraining mitzumachen. Neben Tipps und Hinweisen wird dort die Prüfungsmaterie erarbeitet. Das Lernen für die Prüfung spart man sich dadurch natürlich nicht. Je nach Vorkenntnissen sollte man nach solch einem Training z.B. für das Integratorenzertifikat zwischen 2 und 5 Tage lernen einrechnen.

Wenn man wissen will, ob man bereit für die Zertifizierung ist, kann man auch einen "Pre-Flight" machen. Das ist ein kostenfreier Online-Test mit Beispielfragen zu den Prüfungsgebieten. Derzeit gibt es diesen in deutscher Sprache für den Redakteur auf der Website campus.typo3.org. Nach kostenfreier Registrierung als Nutzer kann man dort den Probelauf direkt beginnen. Pre-Flights für den Integrator und Developer sind in Vorbereitung.

Kann man sich als Agentur oder Dienstleister auch zertifizieren lassen?

Noch nicht! Alle TYPO3 Zertifizierungen bislang sind personengebunden. Jedoch ist eine Agentur- und Dienstleisterzertifizierung geplant:

Diese wird dann eine indirekte Zertifizierung, sprich, das Unternehmen muss nachweisen, dass es zertifizierte Spezialisten aus den Bereichen Editor, Integrator, Developer und Consultant in Festanstellung beschäftigt. Auch wird wohl der Nachweis von Projekterfahrung und TYPO3-Referenzen notwendig werden. Genaueres steht jedoch noch nicht fest und wird sich erst Anfang-Mitte 2017 herauskristallisieren.

Wie lange ist eine Zertifizierung gültig und wie kann ich sie verlängern lassen?

Für alle Zertifizierungen beträgt die Gültigkeit des Zertifikats drei Jahre. Dann hat sich die Welt der Internet-Techniken so oft gedreht, dass es Zeit wird zu beweisen, dass man am Puls der Zeit geblieben ist.

Das geht aber auch anders. Einmal im Jahr findet ein Fort- und Weiterbildungstag statt. Unter dem Titel "CertiFUNcation" wird dabei das Nützliche mit dem Guten verbunden, denn der Event findet in einem Freizeitpark statt. Er besteht aus einer gesunden Mischung an Workshops (mit Anwesenheitspflicht) und der Möglichkeit mit Freiticket und Fast-Lane-Pass auch die Attraktionen des Freizeitparks zu geniessen. So lernt man, was es Neues in der Technologiewelt in und um TYPO3 gibt, hat Spass und kann sich mit Kollegen vernetzen. Durch die Teilnahme verlängert sich das jeweilige Zertifikat um 12 Monate. Ein Video zeigt die Eindrücke vom ersten CertiFUNcation Event 2015 im Phantasialand bei Köln.

Über den Autor

Peter Pröll leitet in Pro-Bono-Stellung das Education Committee der TYPO3 Association, welches für das Zeritifizierungsprogramm zuständig ist und die Aus- und Weiterbildung rund um TYPO3 fördert. Er ist als unabhängiger TYPO3 Berater und tätig und bietet als Trainer TYPO3 Schulungen an. Man trifft Peter auch oft auf TYPO3 Camps und Events, auf denen er regelmäßig Sessions und Vorträge rund um das Thema anbietet.

Bei Fragen rund um das Thema Zertifizierungsvorbereitung kann man Peter über das Formular am Ende der Seite kontaktieren.

Sie haben eine An- oder Rückfrage?

Rückrufwunsch